Pinterest Tricks für mehr Reichweite

Pinterest ist ein wichtiges Marketing Instrument für Selbstständige. Deshalb verrate ich dir in diesem Artikel 5 Pinterest Tricks für mehr Reichweite.

5 geheime Pinterest Tricks, die dir niemand verrät.

Pinterest ist ein unglaublich wichtiges und nützliches Marketing Instrument für Selbstständige. Denn auf Pinterest ist es heutzutage noch möglich online Reichweite und Sichtbarkeit zu erreichen. In diesem Artikel verrate ich dir 5 Pinterest Tricks für mehr online Reichweite.

Vor drei Jahren habe ich meine Selbstständigkeit mit meinem Gartengestaltungsblog irislandschaften.ch gestartet. Der Blog sollte als Kundenmagnet dienen. Doch vorerst blieb ich als Selbstständige unsichtbar im Netz.

Melde dich gratis für meinen 3-teiligen Pinterest Marketing Kickstart Workshop an!

Bitte fülle dieses Formular aus und bestätige deine E-Mail Adresse danach per Mail... und schon bist du kostenlos dabei!

Trag dich jetzt für meinen kostenlosen Newsletter  (ca. 2-3 Mails im Monat) ein und erhalte als Dankeschön Zugriff auf meinen Pinterest Workshop. Du kannst dich jederzeit mit einem Klick wieder abmelden. Hinweise zum Datenschutz.

Da ich Pinterest als Gartengestalterin nutzte, kam ich auf die Idee meine Blogposts auch auf der Plattform Pinterest zu pinnen. Anfangs blieb der Erfolg aus. Der Grund dafür war, dass ich die 5 geheimen Pinterest Tricks nicht wusste.

Nachdem ich die Tricks umsetzte, gingen einige Pins viral. Mein Blog hatte nicht nur Besucher sondern wurde zum Kundenmagnet. Plötzlich war mein Email Postfach voll mit Anfragen.

Nachfolgend findest du 5 Pinterest Tricks, die dein Business online sichtbarer machen:

1. 📌- Trick: Wähle die optimale Pingrösse

Anfangs hatte ich einfach alles Mögliche von meinem damaligen Blog auf Pinterest gepinnt. Vom Querformat YouTube-Video, dem einfachen Link-Post bis hin zum Header habe ich alles auf meiner Pinnwand gemerkt. Obwohl ich täglich pinnte war die Sichtbarkeit meiner eigenen Pins auf Pinterest unglaublich klein. Von viralen Pins die mir Webseiten Besucher und somit Kunden generieren sollten, war keine Spur.

Mir war damals nicht bewusst, dass die meisten Pinterest Nutzer die Inspirations- und Bildersuchmaschine Pinterest übers Handy nutzten. Somit wurden meine Querformat Bilder im Startfeed und in der Suche viel zu klein angezeigt.

Falls du auf Pinterest nun endlich erfolgreich durchstarten möchtest, dann achte bitte auf die Grösse und das Format der Bilder, die du dir von deinem Blog merkst.

Die empfohlene Bildgrösse ist im Verhältnis 2:3, dies entspricht 1000 Pixel mal 1500 Pixel. Das optimale Bildform auf Pinterest ist somit das Hochformat.

2. Pinterest Trick: Verwende Keywords für bessere Suchergebnisse

Auf Instagram verschwendete ich als Bloggerin unglaublich viel Zeit. Denn ich war täglich auf der Plattform. Ist es doch so, dass auf den Social Media Plattformen die Posting nach einem Tag schon wieder alt sind.

Anders läuft dies auf Pinterest ab. Denn Pinterest ist ähnlich wie Google eine Suchmaschine. Eine Suchmaschine für Inspiration und Bilder. Pinterest ist somit viel langfristiger als die Social Media Netzwerke.

Deshalb sind Keywords auf Pinterest essentiell. Mit Keywords sind sogenannte Suchwörter gemeint. Das sind diejenigen Wörter, die die Pinterest Nutzerinnen sprich deine zukünftige Kundin oben in die Suchleiste eingibt. Deshalb rate ich dir, in der sogenannten Pin Beschreibung das eine oder andere Keyword zu verwenden. 

3. 📌-Trick meiner 5 Pinterest Tricks: Plane deine Pins

Das A und O auf Pinterest ist die Regelmässigkeit. Deshalb Pinne täglich deinen eigenen, sowie fremde Pins. Spontan würde ich dir raten zwischen 10 bis 25 Pins täglich zu pinnen. Folgende zwei Punkte solltest du dabei beachten.

  • Am Idealsten ist es nicht alle 25 Pins auf einmal zu pinnen.
  • Durch den Folge-Feed loht es sich, dann zu pinnen, wenn deine Zielgruppe online ist.

Sei kein Anfänger und hänge täglich auf Pinterest rum. Gehe fokussiert und strategisch in deiner Selbstständigkeit mit dem Thema Marketing um. Verwende ein Planungs Tool um Pinterest zu bespielen.

Tailwind ist ein Scheduling Tool mit dem du Pins einplanen kannst und offizieller Marketing-Partner von Pinterest.

Fortgeschrittenen rate ich aber auf jeden Fall zu Tailwind*. Denn durch Tailwind hast du die Möglichkeit einen Monat vorzuplanen und du kannst anfangen zu automatisieren. Jeder der erfolgreich auf Pinterest ist, schwört auf Taiwind App. Hier kommst du zum Powertool Tailwind:

*Verwende diesen Affiliate-Link und du unterstützt die iriswinkenbach. Für dich entstehen dadurch keine Mehrkosten.

4. Pinterest Trick: Erstelle frische Inhalte und Pins

Hast du dich schon mal gefragt wie viele neue Pins du pro Woche brauchst? Ideal sind etwa sieben. Schaue das du wöchentlich 5-10 neue Pins erstellst. Die Pinterest Pins sprich die Bilder dürfen ähnlich aussehen, sollten aber minimale Änderungen haben. So kannst du austesten, welche Bilder auf Pinterest am besten laufen.

Achtung du benötigst nicht 7 neue Blog Post, sondern du benötigst ein Inhalt (Blog Post, YouTube Video oder Podcast Folge) und dann bastelst du 7 unterschiedliche Grafiken dazu. Um auf Pinterest als Content Creator eingestuft zu werden, lohnt es sich im wöchentlichen Modus neue Inhalte zu veröffentlichen.

In den Augen von Pinterest sind neue Pins = neue Inhalte. Deshalb ist der beste Weg, um neue Inhalte zu verbreiten, einfach neue Grafiken zu basteln. Achte darauf, dass du die Pin Beschreibungen veränderst.

Indem du jede Woche sieben neue Pins erstellen und jeden Tag einen neuen Pin freigibst, signalisieren du Pinterest, dass du die Erstellung von Inhalten ernst nimmst und möchtest, dass deine Pins im Smart Feed freigegeben werden.

5. 📌-Trick: Schau in deine Pinterest Analytics

Übrigens, falls du noch nicht auf Pinterest unterwegs bist, lohnt es sich, einfach mal ein Profil anzulegen und zu schauen, ob dir die Plattform gefällt und ob deine Nische auf der Plattform vertreten ist. Falls du keine Ahnung von Pinterest hast, dann mache gerne meine kostenlose Pinterest Marketing Kickstart Challenge (3 teiligen Workshop).

Hier kommst du zum 3 teiligen Workshop: https://iriswinkenbach.de/kostenloser-pinterest-workshop/.

Und genau so findest du heraus, ob deine Zielgruppe auf Pinterest aktiv ist. Denn die Analytics verraten es dir. Wichtig dabei ist, das du deine Nische bedienst. In den Analytics siehst du, ob deine eigenen und ob fremde Pins zu deinem Thema laufen. Schaue unbedingt in die Analytics rein und finde heraus, wie viele Leute auf welchen Pin geklickt haben.

Lebe deine Businessträume und die Pinterest Expertin Iris Winkenbach hilft dir dabei.  

Pinterest ist ein wichtiges Marketing Instrument für Selbstständige. Deshalb verrate ich dir in diesem Artikel 5 Pinterest Tricks für mehr Reichweite.
Pinn mich!

Weitere Informationen zum Thema Pinterest Mythen und Tipps findest du hier:

Online Business Class

Möchtest du mit Pinterest Marketing mehr Kunden gewinnen? Dann ist die Online Business Class genau das richtige für dich. Lerne, wie du deine Angebote mit der Online Business Class in 8 Wochen vermarktest und verkaufst.

Melde dich unverbindlich für die Warteliste an. Sichere dir die Gelegenheit auf 10% Rabatt und exklusive Boni.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.